Spare 4,90 Euro Versandkosten ab einem Bestellwert von 169,90 Euro! 📦

Schrebergarten-Toilette: Lösungen, um sich zu erleichtern!

Schrebergarten

Eine der größten Herausforderungen für Schrebergärtner stellt die Suche nach einer Lösung für die Toilette im Kleingarten dar. Denn Spültoiletten, wie wir sie von zu Hause kennen, sind laut Bundeskleingartengesetz verboten.

Grund dafür ist, dass in Kleingärten kein Abwasser anfallen darf. Wahrscheinlich möchte man damit verhindern, dass Menschen in ihren Kleingärten dauerhaft wohnen, was ebenfalls gegen die gesetzlichen Vorschriften ist.

Zudem sind Kleingärten sowieso nicht an das Abwassersystem angeschlossen, wodurch hier noch einmal deutlicher wird: Die Schrebergarten-Toilette muss ohne Wasser funktionieren!

Welche Lösungen kommen dafür infrage und welche besser nicht? Das erfahren Sie jetzt, wenn Sie diesen Artikel weiterlesen.

Toilette im Kleingarten: Diese Möglichkeiten fallen weg!

Sickergruben, wie sie früher üblich waren, gibt es zwar vereinzelt noch, aber die Nutzung dieser ist illegal. Haben Sie eine solche Grube in Ihrem Kleingarten, dann sollten Sie diese nur noch zum Versickern von Regenwasser verwenden.

Auch andere Varianten von Plumpsklos, bei denen Urin und "große Geschäfte" direkt in den Boden gelangen, sind verboten.

Sehr selten wird in Kleingartenanlagen eine Gemeinschafts-Sanitäranlage zur Verfügung gestellt. Sind Sie einer der Kleingärtner, die Zugang zur gemeinsam genutzten Toilettenanlage haben, klingt das im ersten Moment praktisch, aber wenn Ihr Garten in der äußersten Schrebergartenreihe ist, dann haben Sie jedes Mal einen ordentlichen Fußmarsch vor sich.

Das stellt auf Dauer keine komfortable Lösung dar. Oder wer möchte schon seine Gartenarbeit immer etwas länger unterbrechen müssen oder sein Grillgut mal länger unbeaufsichtigt auf dem Grill lassen?

Verheben und nicht auf die Toilette zu gehen ist definitiv auch keine Lösung. Denn ohne Möglichkeit auf's WC zu gehen, wird es für Sie, Ihre Familie oder Ihre Gäste statt entspannt eher krampfig.

Toilette im Kleingarten – Hierauf ist zu achten:

  • Keine Toilette mit Wasseranschluss

  • Keine Toilette, bei der Hinterlassenschaften direkt in den Boden sickern können

  • Auffangbehälter von Toiletten müssen aus diesem Grund absolut dicht sein

  • Gemeinschafts-Sanitäranlagen sind selten verfügbar und nützen ausschließlich Kleingärtnern, die ihren Garten in unmittelbarer Nähe der Toilettenanlage haben.

Die einzig komfortable Lösung für eine Toilette im Kleingarten ist die eigene! Hier können Sie nicht nur das Hygiene-Konzept selbst bestimmen, sondern auch den Umwelt-Aspekt mit berücksichtigen!

Daher die Frage: Welche Alternativen zu Spültoiletten gibt es? Und welche dieser Garten-Toiletten eignet sich am besten?

Toilette im Kleingarten: Welche Varianten gibt es?

#1 Chemietoiletten als Toilette im Kleingarten

Um Ihnen eine vollständige Übersicht, der Toiletten-Möglichkeiten im Kleingarten zu geben, führen wir Chemietoiletten mit auf. Wobei ein Chemieklo dem Natur-Gedanken gänzlich zuwiderläuft, weshalb davon eher abzusehen ist.

Probleme mit Chemietoiletten:

Alle Fäkalien werden in der Toilette gesammelt. Um den Mief zu übertünchen, werden Chemikalien eingesetzt, die zu einem weiterhin übelriechenden Gemisch beitragen. Demnach ist diese "Toiletten-Lösung" weder umweltschonend noch anwenderfreundlich.

  • Schwer zu reinigen: Da Fäkalien und Urin die Toilette direkt berühren, ist der Einsatz von Wasser erforderlich. Dabei ist äußerste Vorsicht gefragt, um zu vermeiden, dass Chemikalien-Reste mit der Haut in Kontakt kommen, da diese hautätzend sind.

  • Entsorgung nur auf speziellen Entsorgungsstationen möglich, da das Chemie-Gemisch auf keinen Fall in die Kanalisation geleitet werden darf.

Fazit Chemietoiletten:

Chemietoiletten erfüllen die gesetzlichen Anforderungen an eine Toilette im Kleingarten, da sie ohne Wasser funktionieren und die Hinterlassenschaften aufgefangen und anschließend entsorgt werden müssen.

Wer jedoch einen Beitrag zur Umwelt leisten und auf den Gestank verzichten möchte, der ist besser mit nachfolgenden Lösungen beraten.

#2 Komposttoiletten als Toilette im Kleingarten

Eine Komposttoilette besteht meist aus einer Kiste, in der ein Auffangbehälter steht, einem Loch und einem Toilettensitz. In dem Auffangbehälter, der sich unter dem Toilettensitz befindet, werden alle Ausscheidungen gesammelt und mithilfe von beispielsweise Holzspänen oder Ähnlichem feuchtigkeitsgebunden.

Das Einstreu bewirkt zum einen, dass Gerüche ziemlich minimiert werden, und zum anderen dient es optischen Zwecken.

Wie der Name "Komposttoilette" schon sagt, werden die Hinterlassenschaften anschließend kompostiert und als Dünger im Kreislauf an die Natur zurückgegeben. Dafür wird der Auffangbehälter entweder in den Garten-Komposter entleert oder in der zentralen Sammelstelle der Kleingartenanlage.

Fazit Komposttoiletten:

Eine Komposttoilette erfüllt die gesetzlichen Vorschriften, da weder Wasser verwendet noch Abwasser produziert wird. Vor allem aber sind Komposttoiletten recht geruchsneutral und leisten ihren Beitrag zur Umwelt, denn die Entsorgung reiht sich in den natürlichen Kreislauf ein.

Eine Weiterentwicklung dieser Komposttoilette ist die Trenntoilette.

#3 Trenntoilette als Toilette im Kleingarten

Eine Trenntoilette funktioniert wie eine Komposttoilette, aber sie bietet noch einen zusätzlichen Vorteil. Denn in einer Trenntoilette wird das "große Geschäft" vom "kleinen" getrennt voneinander aufgefangen, so dass diese Toiletten-Lösung eine nahezu geruchsfreie ist.

Möglich macht dies erst die Trennung von Urin und Stuhlgang, da das Zusammentreffen beider initial für die Bildung von Ammoniak ist. Und dieses Ammoniak wiederum ist hauptverantwortlich für Geruchsbildung. Demnach: kein Ammoniak, kein Geruch.

So funktioniert eine Trenntoilette:

Unter dem Toilettensitz, befindet sich in der Kiste ein Trenneinsatz, so dass Urin direkt in einen verschließbaren Kanister geleitet wird, wohingegen feste Hinterlassenschaften in den separaten Auffangbehälter gelangen. Diese werden mit Sägespänen und Ähnlichem bedeckt, so dass Feuchtigkeit gebunden und die Geruchsbildung verhindert wird.

Entsorgen können Sie den Urin einfach im Garten, sofern Sie ihn im Verhältnis 1:10 mit Wasser mischen. Einfach macht dies der ausschwapsichere Kanister, so dass die Entsorgung unkompliziert und hygienisch funktioniert.

Fäkalien lassen sich entweder kompostieren oder im Müll entsorgen. Optional können Sie auch das Abkipphaus Ihrer Kleingartenanlage nutzen.

Verwenden Sie außerdem kompostierbare Beutel als Inlays für Ihren Auffangbehälter, dann ist die Reinigung für Sie kein Thema. Denn dank dieser Bio-Bags kommt nichts mit Ihrem Auffangbehälter in Berührung.

Das stille Örtchen im Garten - Die perfekte Trenntoilette für dein Paradies

Fazit Trenntoilette:

Auch die Trenntoilette erfüllt die gesetzlichen Vorgaben zum Thema WC im Kleingarten. Da die Trenntoilette zu den Trockentoiletten zählt, kommt man ebenfalls ohne Wasser aus und verursacht kein Abwasser.

Von all den Toiletten-Typen, die für Ihren Kleingarten infrage kommen, ist die Trenntoilette die geruchsneutralste Art: Es kommt zu keiner bis minimaler Geruchsbildung, da durch die Trennung von Urin und Stuhlgang verhindert wird, dass geruchsverantwortliches Ammoniak entsteht.

Die Trenntoilette leistet ihren Beitrag zur Umwelt, weil die Abfallstoffe kompostiert werden und anschließend wieder an die Natur zurückgegeben werden.

Zusätzlich ist diese Gartentoilette leicht zu reinigen, da mit Verwendung von kompostierbaren Beuteln der Inhalt nie in Kontakt mit dem Auffangbehälter der Toilette kommt. Ein feuchter Lappen und ein biologisches Reinigungsmittel sind alles, was Nutzer brauchen, um die Trenntoilette auszuwischen.

Gartentoiletten-Haus: So bekommt Ihr WC eine schöne Fassade!

Gartentoiletten-Haus mit ausgefrästem Herz in der Tür – ein hübsches stilles Örtchen auf dem Land.

Haben Sie sich für eine Gartentoilette entschieden, dann gehört ein Toiletten-Häuschen zu unseren empfehlenswerten Gartentipps. Hier können Sie entweder Ihre eigenen Ideen umsetzen, sich einen Bausatz oder ein fertiges Toiletten-Häuschen kaufen.

Ein paar hübsche Deko-Elemente hinzufügen und Ihr stilles Örtchen im Garten ist perfekt! Diese hübsche clevere Lösung für eine Toilette im Garten wird bei Allen Beifall auslösen!

Fazit Toilette im Kleingarten: Die Trenntoilette schlägt alles!

Was den Komfort, den Umwelt-Gedanken und die Hygiene betrifft, schlägt die Trenntoilette alles! Unser Anspruch: handliches Format, umweltfreundlich und das Ganze zu einem fairen Preis. Um das zu realisieren haben wir unser Know-How in der Produktentwicklung in das Entwerfen unserer eigenen Trenntoilette hineingesteckt.

Unsere Boxio-Toilet eignet sich nicht nur als Toilette im Kleingarten, sondern ist auch die ideale Lösung für eine Toilette im Camper, auf dem Boot oder wo immer das WC im Outdoor-Bereich fehlt.

Wir von Boxio sind keine Theoretiker, sondern richtige Outdoor-Lösungsfinder! Wir teilen unser Wissen und unsere Erfahrung gerne!

FAQ Toilette im Kleingarten

Welche Toilette im Schrebergarten?

In einem Schrebergarten kommen aufgrund gesetzlicher Auflagen ausschließlich Trockentoiletten infrage. Aus unserer Erfahrung heraus empfehlen wir eine Trenntoilette.

Sind Sickergruben im Garten erlaubt?

Sickergruben, in denen Abwasser aufgegangen werden, sind verboten.

Wie oft muss eine Campingtoilette geleert werden?

Das hängt vom Fassungsvermögen der Campingtoilette ab. Die Boxio-Toilet reicht für 8-10 Toilettengänge und sollte alle 2-3 Tage geleert werden.

Was ist die beste Gartentoilette?

Die beste Toilette für den Garten ist die Trenntoilette. Sie verhindert nahezu komplett die Geruchsbildung, der Inhalt wird kompostiert und wieder an die Natur zurückgegeben. Auch ist sie einfach zu reinigen.

BOXIO - TOILET

Trenntoilette kaufen